News


+ Achtung! Achtung! Achtung!

   Die nächsten Kämpfe der 2.Bundesliga und Landesliga wurden getauscht!

   Neu: am 21.01.17 um 18.00 Uhr Landesliga Heimkampf gegen Altrip

            am 28.01.17  2.Bundesliga in Lörrach


Für Informationen zur DM Masters 2017 bitte auf das Logo klicken.


Gewichtheben

Du interessierst dich für das Gewicht-heben im KSC? Dann bist du hier genau richtig. Finde alle Infos zum Training und zu unseren Mannschaf-ten auf diesen Seiten.

Athletics

Dein Ziel ist umfassende Fitness und ein ganz neues Körpergefühl? Du möchtest lernen dich selbst heraus-zufordern und dabei clever zu trai-nieren? Dann schau bei den Athletics vorbei.



Kampf um die Tabellenspitze in der LL

Am Samstag geht die 2.Mannschaft der KSC 07 Gewichtheber im Kampf um die Tabellenspitze an die Hantel. Erwartet wird der AC Altrip. Altrip liegt derzeit auf Platz 4 der Tabelle in der Landesliga und Schifferstadt auf dem 2.Platz. Nun wollen die „Recken“ von Mannschaftsführer Dennis Pietruschka an die Spitze. Dazu müssen sie natürlich gegen Altrip gewinnen, aber Tabellenführer TSG Kaiserslautern auch in Trier verlieren. Beides scheint durchaus möglich. Für die KSC 07-Staffel ist neben Carina Krieger, Dominik Deutsch und Fabian Mikosch auch erstmalig Joao da Costa Soares eingeplant. Joao ist Austauschschüler aus Portugal, der wöchentlich 4mal den Weg aus Wachenheim nach Schifferstadt auf sich nimmt, um seiner Leidenschaft, dem Gewichtheben, zu frönen. Beim KSC 07 Schifferstadt ist er nun etwa 4 Monate im Training und hat hier seine 2.Heimat, zumindest im sportlichen Sinne, gefunden. Joao ist noch bis zum Schuljahresende im Juli hier in Deutschland und wird wohl noch den einen oder anderen Wettkampf im Trikot des KSC 07 absolvieren. Der Wettkampf beginnt um 18.00 Uhr in der Konditionshalle und bis dahin wird die Zeit für Joao noch sehr lang. „Ich bin sehr aufgeregt wenn ich an den Wettkampf denke“, so sein Kommentar im Vorfeld. Das ist natürlich umso verständlicher wenn man bedenkt, dass es nicht nur sein erster Wettkampf in Deutschland, sondern überhaupt sein erster Wettkampf im Gewichtheben ist.

 

0 Kommentare

Niederlage in Heinsheim

Am vergangenen Samstag kam die erste Staffel der Gewichtheber vom KSC 07 mit einer Niederlage nach Hause. Schon im Vorfeld wurde mit keinem Sieg gerechnet, denn der Gegner TSV Heinsheim hatte zwei starke Heber aus Bulgarien eingeflogen. Der KSC hingegen hat auf den Einsatz seiner zwei Heberinnen aus Irland und Großbritannien verzichtet. Bei dem Auswärtskampf wurde es trotzdem für einen kleinen Augenblick spannend. Nach den ersten zwei Versuchen führten die Schifferstadter überraschenderweise. Denn der gegnerische Bulgare Nikolay Georgiev hatte noch keinen gültigen Versuch zur Hochstrecke gebracht. Gespannt beobachteten alle Schifferstadter Heber den letzten Versuch des Bulgaren um eventuell doch noch einen Siegpunkt im Reißen zu ergattern. Doch so viel Glück hatten die Schifferstadter dann doch nicht, der Versuch gelang und die Schifferstadter konnten sich nun auf das Stoßen vorbereiten. In dieser Disziplin hat der KSC Schifferstadt keine Chance einen Punkt zu holen. Erfolge konnten die Schifferstadter trotzdem einheimsen. Simone Glenk hat nach einer langen Zeit im Reißen mit 65 kg und im Stoßen mit 76 kg zwei neue Bestleistungen aufgestellt. Mit 91 Kilopunkten konnte sie sogar das zweitbeste Ergebnis der Mannschaft stemmen. Mit nur drei gültigen Versuchen konnte Sophia Attilo trotzdem noch eine super Leistung von 118 Kilopunkten zum Ergebnis beitragen. Sophia scheiterte an ihrer lang erwarteten Bestleistung von 90 kg im Stoßen, die hat sie sich nun für das Jahr 2017 vorgenommen. Desweiteren hoben Susanne Reinhardt (73 Punkte), Fabian Mikosch (60,6 Punkte), Martin Renner (84 Punkte) und Sandro Ziegler (63 Punkte). Sandro ist wieder auf bestem Wege sich seinen alten Bestmarken zu nähern. Somit ist das Jahr 2016 für die Gewichtheberwettkämpfe beendet. Weiter geht es im Januar nächsten Jahres zum Auswärtskampf nach Lörrach.

 

 

 

Martin Renner

 

(Foto: Simone Glenk gelangen zwei Bestleistungen)

 

0 Kommentare

Heinz Kuhn als Mastersreferent verabschiedet

Heinz Kuhn wurde beim Verbandstag des BVDG am 10.12.16 als Mastersreferent verabschiedet. BVDG-Präsident Dr. Christian Baumgartner dankte ihm für seine langjährige Tätigkeit. Zum Abschluss seiner Tätigkeit konnte Heinz Kuhn noch einen Erfolg verbuchen. Sein Antrag das Alter für die Masters in Deutschland auf 30 Jahre herabzusetzten wurde angenommen.

Auch wir wünschen unserem Ehrenvorsitzenden und Mastersheber für die Zukunft Gesundheit, weitere sportliche Erfolge und viel Energie für seinen Sport und seinen (unseren) Verein.

0 Kommentare