Schifferstadter Jugend belegt 4. Platz bei erstem Jugendliga-Kampf

Am vergangenen Sonntag traf sich die Gewichtheber-Jugend des KSC 07 Schifferstadt zum ersten Wettkampf der diesjährigen Jugendliga-Runde. Wie auch schon im letzten Jahr werden die Wettkämpfe angesichts der Corona-Pandemie lokal in den einzelnen Vereinen durchgeführt und die Ergebnisse danach zentral ausgewertet.

Die jüngste Athletin des KSC war Constanze Maurer (Jahrgang 2016). Sie erreichte einen großartigen zweiten Platz innerhalb ihrer Altersklasse. In der D-Jugend (Jahrgänge 2012 und 2013) gingen Lara Hess, Lars Beier und Florian Maurer an den Start. Florian war nicht nur im Gewichtheben, sondern auch in der Athletik der mit Abstand beste seiner Altersklasse und holte sich somit den ersten Platz. Beeindruckend waren hier vor allem seine 6,30m im Kugel-Schockwurf. Lars musste sich knapp dem zweitplatzierten aus Haßloch, Benjamin Einholz, geschlagen geben. Lara zeigte einen blitzsauberen Wettkampf ohne Fehlversuche und sicherte sich so den ersten Platz bei den Mädchen. Ihre Leistungen hätten auch zu einer vorderen Platzierung bei den Jungs gereicht. In der D-Jugend (Jahrgänge 2010 und 2011) trat Lara Manghi an. Sie zeigte vor allem in der Athletik gute Leistungen und blieb auch im Gewichtheben mit nur einem Fehlversuch gut im Plan. Am Ende konnte sie sich in einem großen Teilnehmerfeld über den fünften Platz freuen. Bei den Schülern (Jahrgänge 2007 bis 2009) starteten Lea Blakaj und Pascal Troubal. Beide zeigten im Gewichtheben starke Leistungen und blieben fehlerfrei. Lea erreichte 16 Kilo im Reissen und 24 Kilo im Stossen. In der Athletik drehte sie nochmal auf und konnte sich so den ersten Platz sichern. Pascal konnte 39 Kilo im Reissen und 52 Kilo im Stossen zur Hochstrecke bringen und sich in der Athletik weiter steigern. So belegte er am Ende in einem ebenfalls großen Teilnehmerfeld den zwölften Platz.

Insgesamt belegte der KSC 07 Schifferstadt damit den vierten Platz in der Mannschaftswertung, der einzigen offiziellen Wertung der Jugendliga. Das Trainerteam um Carina und Sandro Krieger zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftreten ihrer Schützlinge: „Wir sind froh, dass wir sieben Athlet:innen an den Start bringen konnten. Wir freuen uns sehr über den Zuwachs im Jugendbereich, der den Hauptfokus des Vereins darstellt.“. Auch Trainer Günter Renner zeigte sich zufrieden: „Alle haben heute das beste aus sich herausgeholt und starke Leistungen gezeigt.“.

Außer Konkurrenz gingen auch noch drei Athlet:innen des KSC auf die Heberbühne, die Wettkampferfahrung sammeln wollten. Larissa Herrmann konnte in ihrem ersten Wettkampf 25 Kilo Reissen und 37 Kilo Stossen, sie ärgerte sich lediglich über den zweiten Versuch im Reissen mit 25 Kilo, der ihr misslang. Diesen Fehler bügelte sie aber im dritten Versuch dann wieder aus. Celine Briegel zeigte mit 38 Kilo im Reissen und 45 Kilo im Stossen eine solide Leistung. Der dritte Versuch im Stossen mit 48 Kilo ging knapp daneben, aber dennoch konnte sie mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Erik Schäfer absolvierte ebenfalls den ersten Wettkampf seiner Karriere und konnte 43 Kilo im Reissen, sowie 60 Kilo im Stossen auf die Bühne bringen. Ein mehr als gelungener Einstand.

Die Betreuer:innen und Athlet:innen des KSC bedanken sich bei allen Eltern und Helfer:innen und freuen sich schon auf den nächsten Jugendliga-Wettkampf, der am 10. April stattfinden wird.

 

M. Taubert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0